Sonntag, 1. April 2018

Die Friedenstaube auf einen Pullover

stricken, kannst du das? bin ich gefragt worden. Blauäugig oder naiv hab ich gesagt, klar, eigentlich hab ich beim Stricken noch alles hinbekommen. Als ich dann die Wolle bekam, musste ich doch schlucken: deutlich dünner als Sockengarn... Mit der Wolle bekam ich einen gut passenden Pullover der zukünftigen Trägerin, auf diesen Pullover war eine Schablone der Taube geheftet.
Wie nun anfangen? Am besten mit den Ärmeln, das funktioniert für mich immer am Besten, ich sehe gut, wie meine Maschenprobe passt, wie die Zunahmen hinkommen. Die Ärmel waren schnell und mit dem ersten Versuch fertig, dann habe ich das Rückenteil gestrickt, auch kein Problem. Anschließend habe ich die Schablone auf das fertige Rückenteil übertragen, ich hatte die Vorstellung, dass ich dann das Einstrickmuster auszählen kann. Leider klappte das nicht so, wie ich gedacht hatte, das Übertragen hat nicht so toll funktioniert, wie ich gehofft hatte, Dadurch, das viel Bewegung im Strickteil war, war die Taube leicht verzerrt und auch nicht so detailreich wie die Schablone. Für den Anfang hat es funktioniert, aber letztendlich bin ich nicht gut damit klar gekommen. Ich habe dann eine Kopie der Schablone gemacht und dieses Muster dann nach jeder oder jeder zweiten Reihe auf das Strickstück gelegt um zu sehen, ob die vorige Reihe mustermäßig passt und wie ich die nächste/n Reihe/n stricken muss. Sehr mühsam, aber es hat nun besser funktioniert als mein ursprünglicher Plan.
Ich glaube, ich habe noch nie so lange an einem Pullover gearbeitet wie an diesem. Mit dem Endergebnis war ich nicht hundertprozentig zufrieden, die Schablone passte nicht ganz genau und das Strickbild war auch nicht so toll, eigentlich stricke ich viel gleichmäßiger.
Erst als ich die Fotos für den Blog gemacht habe und den Pullover mit Abstand betrachtet habe, fand ich das Ergebnis doch sehr gut. Und die Trägerin wird nicht die Schablone bei sich tragen und jedem zeigen, wo genau der Pullover mit der Vorlage nicht genau passt :-))


Montag, 5. März 2018

Hundehandschuhe stricken

macht Spaß und deshalb gab es zum Geburtstag eines Cocker-Frauchens
Cocker-Spaniel Handschuhe
das Muster hab ich - wie fast immer - auf ravelry gefunden. Den Unter-/Hintergrund habe ich angepasst, im Original werden Herzen eingestrickt.
Die Farbwahl finde ich im nachhinein nicht so ganz gelungen, bei den Mopshandschuhen war der Kontrast größer und damit auch das Muster klarer. Naja, beim nächsten mal werde ich hoffentlich daran denken...
Bei diesen Handschuhen habe ich das erste mal den Latvian Braid gestrickt, mit Hilfe von youtube war es ganz einfach. Der Zopf fällt hier nicht soo gut auf, ich denke, der wirkt mit dickerem Garn besser.
Bei der Tierhandschuhe-Suche bin ich auf ein ganz tolles Buch gestoßen, nämlich Jorid Linvik's Big Book of Knitted Mittens: 45 Distinctive Scandinavian Patterns, da gibts noch ganz viele tolle Handschuhe mit - nicht nur - Tiermotiven, ich werde sicher noch eine ganze Menge daraus nachstricken

Mittwoch, 21. Februar 2018

noch ein Weihnachtsgeschenk

will ich euch zeigen:
Bender als Wächter über das Toilettenpapier :-)) Anleitung gibts wie fast immer auf ravelry
Bender wird definitiv ein Einzelroboter bleiben, so eine Fummelei! Gefühlte Hunderte Einzelteile, die zusammengenäht werden und eine endlose Menge an Fäden, die vernäht werden mussten!

Montag, 5. Februar 2018

Handschuhe für eine Mopsmama

gab es zu Weihnachten:
das Muster heisst Pugs and Kisses, zu finden ist es auf ravelry

Samstag, 28. Oktober 2017

Klompelompe

ist ein ganz tolles Buch mit Strickmodellen (nicht nur) für Babys und Kinder, das ich im Frühjahr geschenkt bekommen habe (liebe Carla, noch einmal vielen vielen Dank dafür!!!). Ich habe schon ein paar Sachen daraus nachgearbeitet, nämlich die Jacke "süßer Fratz", gleich zweifach, weil der erste Versuch eher zu klein als passend geraten war. Die Jacken sind wunderschön, allerdings hatte ich Probleme, das Muster bei den Zunahmen für die Raglanschrägung passend hinzubekommen. Nach der Anleitung hat es beide male gar nicht funktioniert, ich weiss nun nicht, ob die Anleitung nicht stimmt, ob sie schlecht beschrieben istoder ob ich schlicht und einfach zu doof war, sie umzusetzen. Ich habe es letztendlich hinbekommen, aber eben nicht nach der Anleitung. Die Ergebnisse seht ihr hier:

 Dies ist das Stirnband Tora, auch zwei mal

und hier die Babymütze "Frechdachs"

Freitag, 29. September 2017

gleich drei Drachentücher

aus dem Buch "Curls" von Hunter Hammersen habe ich gestrickt, nämlich
Ianthine aus Jawoll Magic,
  Cerise, leider war an der Wolle keine Banderole mehr, aber ich vermute, das ich einen Zauberball verstrickt habe
und Gridelin, hier habe ich auch wieder Garn ohne Banderole verstrickt und habe keine Vorstellung davon, was es sein könnte

Sonntag, 27. August 2017

die Handschuhe von Julia Müller

liebe ich ja sehr. Ich habe auch schon mehrere Paare gestrickt, jetzt sind wieder zwei fertig geworden, nämlich Eve (mit Perlen) und Eisblume (ohne Perlen), beide Paare aus handgefärbter Sockenwolle

Als nächstes werde ich wohl "Knotty" stricken, Handschuhe mit einem spannenden Zopf im Bündchen. Muster findet ihr hier